Emsdettener Volkszeitung; 07.10.2016, Viel über Kinderrechte gelernt | Kardinal-von-Galen-Schule Emsdetten

Emsdettener Volkszeitung; 07.10.2016, Viel über Kinderrechte gelernt


img_15911

Viel über Kinderrechte gelernt
Projekttage an der Kardinal-von-Galen-Schule/ Friedensstifter und Schulsanitäter

Jedes Kind hat ab der Geburt Rechte, das lernten die Schüler während der Projektwoche.
EMSDETTEN. „Weißt du, was jedes Kind braucht…“ (Reinhard Horn) hört man in diesen Tagen die Kinder der Kardinal-von-Galen-Schule singen.

In diesem Jahr standen die Projekttage ganz im Zeichen der Rechte der Kinder dieser Welt: „Kinderrechte …für dich … für uns“.

Die Kinder haben viel über das Thema Kinderrechte gelernt und in verschiedenen Projekten thematisch, handwerklich, künstlerisch, kulinarisch, literarisch und tänzerisch dazu gearbeitet. Gemäß der UN-Kinderrechtskonvention erarbeiteten sie die zentrale Botschaft, dass Kinder eigenständige Persönlichkeiten sind, die von Geburt an eigene Rechte haben. Diese sind vor allem auch für das Zusammenleben in der Schule von großer Bedeutung, denn die Schule ist neben der Familie der zentrale Ort, an dem die Kinder ihre Rechte lernen und leben können. Kinder, die von klein auf erfahren, dass ihre Würde geachtet wird, lernen zugleich, die Rechte anderer zu respektieren und sich dafür stark zu machen.

Die Kinder konnten aus jahrgangsübergreifenden Angeboten auswählen. Es ging zum einen darum, sich inhaltlich mit den Kinderrechten besonders in den Bereichen Bildung, Aufwachsen ohne Gewalt, Gesundheit und Beteiligung zu beschäftigen, zum anderen darum, das Gelernte an andere weiterzuvermitteln. So entstanden „Kinderrechte im Schuhkarton“, eine „Himmelsleiter“, „Platz zum Leben und Lernen in der Traumschule“ und „Kräuterbeete für Naschkatzen“. Auch die seit Jahren an der Kaddi praktizierte Schulsanitäter-Ausbildung sowie die Ausbildung zu Friedensstiftern standen im Rahmen der Projekttage auf dem Programm.

Sowohl die Ausstellungsstücke der Kinder im Eingangsbereich und in den Fluren der Schule als auch der Einsatz der Friedensstifter und Schulsanitäter in den Pausen sorgen für eine Nachhaltigkeit der Projekttage und zeigen, dass die Schule dafür steht, Kinder zu schützen, zu fördern und zu beteiligen. Auch im Rahmen der Teilnahme am buddY-Programm (buddY E.V.) ist es für die Lehrerinnen von großer Bedeutung, Kinder aktiv einzubeziehen und ihnen Verantwortung zu übertragen (z.B. im Klassenrat und im Kaddirat, als Schulsanitäter und Friedensstifter).