Emsdettener Volkszeitung; 02.07.2016, Fast dreimal um die Welt – Stadtradelehrung mit dem Bürgermeister | Kardinal-von-Galen-Schule Emsdetten

Emsdettener Volkszeitung; 02.07.2016, Fast dreimal um die Welt – Stadtradelehrung mit dem Bürgermeister


IMG_1056[1]

IMG_1044[1] IMG_1045[1]

Fast dreimal um die Welt

Bürgermeister ehrt Leistungen der Stadtradler/Emsdetten belegt 10. Platz bundesweit

IMG_1043[1]

K.v G.-Schule bekam einen Preis für die größte Gruppe

Kathrin Hartz

EMSDETTEN. Insgesamt 3,7 Mal sind sie um die Welt geradelt und haben dabei 21148 Kilogramm CO2 eingespart – „ein ganz beachtlicher Erfolg“ bezeichnete Bürgermeister Georg Moenikes das Engagement der Emsdettener beim Stadtradeln. Am Donnerstag prämierte das Stadtoberhaupt herausragende Leistungen einiger Radler.

Drei Wochen lang, vom 1. bis 21. Mai, hatten 532 Emsdettener Gruppen und Freizeitradler an der bundesweiten Kampagne zur Förderung des Radverkehrs und Klimaschutzes teilgenommen.

Er selbst sei Gelegenheitsradler, teilte Moenikes mit, doch oft erlaubten ihm offizielle Termine keine Anreise mit dem Rad. 490 Kommunen haben sich bislang deutschlandweit für das Stadtradeln 2016 registriert. Rund 350 davon sind zurzeit noch am Radeln oder haben die Aktion bereits beendet, darunter auch Emsdetten. Obwohl in vielen Städten die Aktion erst im Laufe des Sommers beginnt, kann aus Emsdettener Sicht schon jetzt von einem vollen Erfolg gesprochen werden. „Nach jetzigem Stand belegt Emsdetten einen hervorragenden den 10. Platz“ lobte der Stadtvater den Einsatz seiner Bürger, „und wenn im nächsten Jahr noch jeder so fünf bis zehn Freunde mitbringt, kann das noch viel besser aussehen“.

Besonders betonten die Stadtvertreter herausragende Einzelleistungen, wie beispielsweise das Engagement von Anne Efler, die drei Wochen lang konsequent auf jede motorisierte Fahrt verzichtet hatte und somit „zum Stadtradler-Star“ gekürt wurde.

Das brachte der Hebamme eine wertige Gepäcktasche für ihr Fahrrad ein. Insgesamt waren gut 100 Stadtradler auf den Rathausplatz gekommen, um sich ihre wohlverdiente Anerkennung und Applaus abzuholen, darunter beispielsweise zahlreiche Schüler der Kardinal von Galen-Schule, die mit 163 Teilnehmern die größte Gruppe darstellte.

Das Bedauern darüber, dass drei verdiente Teilnehmer am Donnerstag nicht vor Ort sein konnten hielt sich bei Georg Moenikes in Grenzen: „Die sind leider im Urlaub. Mit dem Fahrrad“.